Aktuelles aus dem Gemeinderat - Juni 2021

block-1512119_1920.jpg

Ausgerechnet beim Spiel der deutschen Nationalmannschaft gegen England fand die Juni-Sitzung des Gemeinderats statt. Als am Ende das Ergebnis bekannt wurde bzw. schon während des Spiels und der Sitzung, waren alle Fußballinteressierten dankbar dafür, dass das so war.
Bürgerfragen gab es keine, also stieg BM Stammer direkt in die Tagesordnung ein.

Vorgestellt wurde zunächst die fortgeschrittene Planung des neuen Kindergartens im Brandhölzle (rechts eine Vorschau auf das, was uns erwartet). Viele Gedanken, insbesondere auch von den Erzieherinnen der vorhandenen Kindergärten, sind in die Planungen eingeflossen. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen, was bei den enormen Kosten auch erwartet werden kann. 2023 soll das Projekt fertiggestellt sein.

Auch an den Schulen in Möckmühl wurde in den vergangenen Monaten einiges auf die Beine gestellt, um bei einem zukünftigen Lockdown, aber auch für den Präsenzunterricht digital gut aufgestellt zu sein. Für Grundschule, Verbundschule und Gymnasium sollen 220.006,01€ investiert werden. Ein Teil davon kann durch Zuschüsse ausgeglichen werden.
 

 

IMG_20210701_164014.jpg
excavators-1174428_1920.jpg

Auch die Kanalsanierungen standen auf dem Programm. In der Luisen- und Olgastraße sollen im Zuge der bisher stattfindenden Sanierungsmaßnahmen ebenfalls die Kanalisation und die Wasserleitungen erneuert werden. Ähnliches soll in der Charlottenstraße und dem Brandhölzlesweg als Anschlussauftrag geschehen. Auch in der Großen Binsachstraße musste aufgrund von bei der Sanierung entdeckten Besonderheiten der Auftrag erweitert werden. Wir wünschen allen betroffenen BewohnerInnen, dass die Arbeiten in guter Abstimmung und ohne größere Überraschungen abgeschlossen werden können.
 

Als nächstes stand als 8. Tagesordnungspunkt die Sanierung der Treppe von der Schule zum Radweg an, die vergeben wurde und hoffentlich baldmöglichst ausgeführt wird.

 

Auch das Sanierungsgebiet „Altstadt“ wurde erweitert, um die Besitzer der anliegenden Gebäude zu motivieren, in die Renovierung der für die Altstadt wichtigen Häuser zu investieren.

Leider muss Stadtrat Röck aus gesundheitlichen Gründen aus dem Gremium ausscheiden. WIR wünschen Herrn Röck viel Kraft für die vor ihm liegende Zeit.

old-building-1153777_1920.jpg
ball-3366005_1920.jpg

„Ceterum censeo Carthaginem esse delendam“, hieß es dann mehr oder weniger bei den Bekanntgaben und Anträgen. Mal wieder wie der alte Cato, befragte BM Stammer die StadträtInnen nach Wünschen für die Farbe des Belags auf dem Kleinspielfeld. „Grün“, war dann mehrheitlich Konsens und WIR wünschen uns, dass der Stadt und dem Ruf des Gemeinderats eine ähnliche Diskussion wie bei der Tartanbahn erspart bleibt. 

 

Die Tartanbahn ist nun fast fertig, dank einiger Spender, unter anderem dem Architekturbüro Kern, konnten fest installierte Zeitmessgeräte eingebaut werden, die per App angesteuert werden können und die für die LeichtathletikerInnen in Verein und Schule  sicher von großem Wert sein werden.

WIR wünschen Ihnen allen einen schönen Sommer, Gesundheit. Genießen Sie die Zeit ohne Lockdown.